Depression & Burn-Out

Was ist eine Depression?  

Definition: Wer an einer Depression erkrankt, leidet unter einer anhaltenden tiefen Herabgestimmtheit, aus der er sich in der Regel nicht mehr selbst befreien kann. Sie unterscheidet sich von „normalen“ Gefühlen der Erschöpfung, Mutlosigkeit und Trauer, die als Reaktion auf konkrete Probleme entstanden sind. Solche „Stimmungstiefs“ kennt jeder. Sie gehen meist vorüber, sobald die auslösenden Ereignisse konstruktiv verarbeitet sind – sobald zum Beispiel der Schmerz über den Verlust eines nahe stehenden Menschen nachlässt oder die Überlastung bei der Arbeit abnimmt.

Eine unbehandelte Depression dagegen bessert sich in der Regel nicht von selbst. Sie kann unterschiedliche Ursachen haben und auch völlig unabhängig von äußeren Umständen auftreten.

Wie äußert sich eine Depression?

Symptome: Die Betroffenen empfinden eine quälende innere Herabgestimmtheit – deswegen volkstümlich auch „Gemütskrankheit“ genannt – sowie Leere, Hoffnungs- und Antriebslosigkeit oder auch Angst. Diese Gefühle beeinträchtigen zunehmend zentrale Lebensfunktionen, können zu Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Libidoverlust und Konzentrationsstörungen führen und auch von körperlichen Symptomen wie Kopfschmerzen oder Magendrücken begleitet werden. Oft sind Beschwerden zu bestimmten Tageszeiten besonders belastend. Als typisch gilt das „Morgentief“ mit einer leichten Besserung gegen Abend. Mehr zu den möglichen Anzeichen der Depression lesen Sie im Kapitel Symptome.

Nicht behandelte, schwere Depressionen bringen die Gefahr von Suizidversuchen und Suiziden (Selbsttötungen) mit sich und sie beeinflussen andere körperliche Erkrankungen negativ.

Was hilft bei einer Depression?

Therapie: Es gibt verschiedene, auch von Mensch zu Mensch variierende Formen der Depression und dementsprechend unterschiedliche Therapien. Grundpfeiler sind psychotherapeutische Verfahren und Medikamente – so genannte Antidepressiva. Die meisten depressiv Erkrankten können effektiv behandelt werden und wieder ein normales, erfülltes Leben führen.

 

Was können andere tun?

Angehörige: Verwandte und Freunde möchten eine Stütze für den Betroffenen sein. Gleichzeitig kann sie aber die Erkrankung des Angehörigen stark belasten. Wie sie sich am besten mit der Situation arrangieren und was sie beachten sollten, erfahren sie auch. Bei mir.

 

Burnout

Der entscheidende Unterschied zwischen einer überlasteten Psyche und einer gesunden ist, dass bei der einen Ihre Gedanken Sie kontrollieren und bei der anderen Sie selbst die Kontrolle über Ihr Denken haben.

So klein dieser Unterschied im ersten Moment auch erscheinen mag, er hat eine gewaltige Auswirkung auf Geist, Körper und Leben. Er entscheidet über Erschöpfung oder Lebenskraft, über Angst oder Vertrauen und über Ohnmacht oder Selbstwirksamkeit. Eine chronisch überlastete Psyche schaltet irgendwann automatisch auf rot . Spätestens dann sollten Sie sich eine therapeutische Unterstützung suchen.

 

Die gute Nachricht ist, Sie können jederzeit beginnen eine überlastete Psyche zu verändern, ähnlich wie Sie durch sorgfältige Übung, Ernährung und Detox in ein paar Monaten die Fitness Ihres Körpers grundlegend steigern können.

Um Ihren Geist wieder in Balance zu führen, unterstützen wir Sie professionell.

Durch Ihre Intention, Verständnis, Regelmäßigkeit und individuelle Trainingsimpulse kommt unter dem unruhigen Gedankenstrom schon bald der geistige Grundzustand wieder zum Vorschein – lebendig, wach, gelassen, bewusst. Ohne Ihre Lebenskraft und Psyche in Balance, was haben Sie zu geben und was können Sie realistisch noch schaffen? Und wie lange noch? Beginnen Sie aktiv etwas zu ändern – Schritt für Schritt.

STELLEN SIE SICH FÜR EINEN MOMENT VOR …

… Sie würden inmitten Ihres Alltags innerlich ruhig bleiben, würden weniger so leben, wie andere Menschen oder Systeme es von Ihnen verlangen und mehr, wie es günstig für Sie selbst und Ihr langes Leben wäre. Diese Stabilität würde nicht nur Ihnen dienen, sondern auch allen anderen um Sie herum.

Als Psychotherapeuten & Coaches für Menschen in geistigen Krisen wissen wir, hinter jedem Burnout und jeder überlasteten Psyche steckt auch die Chance auf eine Veränderung in mehr Nachhaltigkeit. Nutzen Sie diese Chance.

Wie schnell ein übervoller Geist regeneriert und ausgleicht, kann Ihnen niemand genau auf den Tag, Woche oder Monat sagen, da es sich wie Gartenarbeit, um einen organische Prozess handelt. Aus unserer professionellen Erfahrung  jedoch wissen wir, dass die meisten erschöpften Menschen sich bereits nach kurzer Zeit besser fühlen und freier atmen. Und mit neuen Werkzeugen, einem konkreten Plan und ein wenig Übung innerhalb von nur wenigen Monaten ein tragendes Fundament für innere Gesundheit im Alltag entwickeln können.

Ohne eine gesunde Psyche, macht das Leben auf Dauer wenig Sinn und zieht sich auf alle Ebenen zunehmend zurück. Wenn Sie an dieser Grenze stehen sollten, stellen Sie sich folgende Frage: sind Sie bereit etwas daran zu ändern?

FALLS JA, EMPFEHLEN WIR IHNEN, DASS SIE LERNEN WIE SIE WIEDER AUS IHREM ZWANGHAFTEN GEDANKENKINO INS JETZT ZURÜCKKEHREN. BEI INTERESSE, KONTAKTIEREN SIE UNS GERNE. WORAUF WARTEN?